Im Reich der Bienen

Mehrere Klassen des Oberstufenzentrums Rosenau haben sich in den letzten Wochen mit dem Thema «Biene» beschäftigt und viele neue Dinge über das honigproduzierende Insekt gelernt.

Ganz im Sinne des Jahresmottos «Biodiversität» trat Brigitte Strotz vor nicht allzu langer Zeit an ihre Lehrerinnen- und Lehrerkollegen mit dem Vorschlag, eines der wichtigsten Lebewesen für die Ökosysteme unserer Welt genauer unter die Lupe zu nehmen. Es brauchte wenig Überzeugungsarbeit und viele waren gleich mit im Boot.

Die Klassen der 1. Real sowie der 1. und 2. Kleinklassen haben sich dann auch sofort an die Arbeit gemacht und wundervolle und informative Plakate über die kleinen Honigbringer gestaltet. Natürlich alles unter den wachsamen Augen ihrer Lehrpersonen, die mit Rat und Tat zur Hilfe standen. Diese Plakate zieren nun auch die Korridore unserer schönen Rosenau und geben über so manch Besonderheiten der Bienen Auskunft.

Im WAH-Unterricht ist dann auch noch der Honig genauer unter die Lupe genommen worden und die Schüler:innen durften köstliche Gerichte und Naschereien mit ihm zaubern.

Der krönende Abschluss des Themas war der Besuch bei dem Imkerpaar Frau und Herr Künzle. Diese haben den Schülerinnen und Schülern mit viel Elan in einem ersten Teil die Welt der Bienen und in einem zweiten Teil die Honiggewinnung durch den Menschen nähergebracht.

Der Einblick in das Reich der Bienen hat ein weiteres Mal verdeutlicht, wie wichtig diese kleinen Tiere für unsere Welt und Artenvielfalt sind und dass mit aller Kraft für den Erhalt dieser wertvollen Lebewesen gesorgt werden muss.

Text von Brigitte Strotz