Lernen und Erleben stehen bei uns auf Augenhöhe

Die Kinder von heute sind die Verantwortlichen von morgen. Deshalb knüpfen wir bei der jungen Generation an: Ein vierjähriges Bildungsprogramm sensibilisiert Schulen in klimarelevanten Themen und verankert Nachhaltigkeit langfristig im Schulalltag, im Unterricht und in den Infrastrukturen.

Unser erlebnisorientierter und praxisnaher Bildungsansatz fördert eine langfristige Verhaltensänderung bei den Schülerinnen und Schülern. Im Unterricht, an Aktionstagen, bei Schulbesuchen oder Exkursionen können sie aktiv mitgestalten, eigene Erlebnisse sammeln und sich mit Experten aus der Berufswelt austauschen. Klimaschule bietet eine Handlungsplattform und vertieft folgende Schwerpunktthemen:

 – Energie & Mobilität
– Biodiversität & Ernährung
– Ressourcen & Abfall

Werde Klimaschule

Die Aktionstage im Kampagnenjahr

Der Weg zum Label Klimaschule

Wir zeichnen Schweizer Schulen aus, die sich besonders für den Klimaschutz einsetzen. Nach Abschluss des Bildungsprogramms und Erfüllung eines Kriterienkatalogs, erhalten die Schulen das Label Klimaschule.

Kriterienkatalog

Energieschulen werden Klimaschulen und umgekehrt

Energieschule ist eine Auszeichnung vom Trägerverein Energiestadt für Schulen, die sich vertieft mit dem Themenbereich Energie auseinandersetzen. Ziel ist, den Energieverbrauch der Schule zu senken, den Anteil erneuerbarer Energie zu steigern und den bewussten Umgang mit Energie und Mobilität zu fördern.

Energie- und Klimaschule erkennen gegenseitig ihre Leistungen an. Welche Vorteile für die Schulen dabei entstehen, findest du hier.

Ein Gemeinschaftsprojekt für Schule und Gemeinde

Das Programm startet mit einer Kampagne und zugehörigem Crowdfunding. Die teilnehmenden Schulen sammeln in ihrem Umfeld Spenden, um damit weitere Schulprojekte für den Klimaschutz umzusetzen. Eltern, Bevölkerung, lokale Unternehmen und weitere Bezugsgruppen füllen die Klimakasse der Schule und unterstützen dabei die gemeinsame nachhaltige Vision. Die Umsetzungen und Erfolge in den Programmjahren werden öffentlichkeitswirksam kommuniziert. Die Kampagnen «Jede Zelle zählt» und «Jede Schule zählt»
wirken über die Schulgrenzen hinaus.

Bildungskatalog

Unser Rucksack ist voller Möglichkeiten, Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf spannende Weise im Schulalltag zu integrieren. Der Bildungskatalog beinhaltet Angebote und Lernmaterialen für den Unterricht, Ideen für Exkursionen, Filme, Projektwochen, Schulbesuche und vieles mehr. Die didaktischen Impulse sind am Lehrplan 21 angeknüpft und helfen den Lehrpersonen Bildung für Nachhaltige Entwicklung BNE im Regelunterricht zu integrieren.

Bildungskatalog

Die Module «Flugreisen» und «Klimakonferenz» sind Bildungseinheiten vom Klimaschule-Team und können sowohl als angehende Klimaschule aber auch von interessierten Schulen gebucht werden.

Flugreisen Klimakonferenz

Bildungspartner

Buche uns als Referent

Organisierst du einen Informationsanlass zum Thema Energie- und Klimabildung? Wir geben deinem Publikum Inspiration, Impulse und teilen unsere langjährigen Erfahrungswerte.

Kontakt aufnehmen

Pascal Werle,

Schulleiter Sekundarschule Looren

«Die Aktionstage haben wir sehr positiv erlebt. Abgesehen von den Inhalten die vermittelt wurden, hatten wir eine super Zusammenarbeit mit dem Klimaschule-Team. Die Lehrpersonen waren gut gelaunt und die Schüler:innen haben gestrahlt, gelacht und Freude gehabt. Ich denke, dass ist das beste Zeugnis, dass man bekommen kann.»

René Riedel,

Projektleiter bei der Brändle Gebäudehüllen AG

«Die Schülerinnen und Schüler wussten über das Thema Photovoltaik erstaunlich gut Bescheid und waren sehr engagiert. Für uns war das Projekt ein grosser Erfolg. Wir haben gerne mitgemacht und würden es jederzeit wieder tun.»

Daniel Stamm,

Präsident Volksschulgemeinde Bichelsee-Balterswil

«Bei der Umsetzung der Inhalte im Bereich „Nachhaltigkeit“ des Lehrplan 21 hat uns die Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Team von myblueplant viel Arbeit erspart. Die Arbeit mit MYBLUEPLANET war fürs ganze Lehrerteam sehr interessant und lehrreich.»

Benedikt Oeschger,

Schüler Kantonsschule Büelrain Winterthur

«Durch die Teilnahme am Projekt geniesst das Thema Nachhaltigkeit einen grossen Stellenwert im Schullalltag. Dadurch wurden und werden viele Diskussionen und Taten angestossen und ein Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet.»