Primarschulkinder sorgen für eine saubere Umwelt

Im Rahmen der Umweltbildung haben alle Primarschulklassen der Schule Bichelsee-Balterswil am Freitag, 17. September 2021 am alljährlichen nationalen Cleanup-Day teilgenommen. Die Organisation nahm zu einem grossen Teil die Elternmitwirkungsgruppe beider Schulhäuser an die Hand. Die Kinder erlebten so einen interessanten und lehrreichen Vormittag draussen beim Abfallsammeln.

Birgitte Bellmont (Schulleiterin) berichtet:

Immer im September findet schweizweit der Nationale Cleanup-Day statt. Unsere Primarschülerinnen und -schüler rüsteten sich am Morgen vom Freitag, 17. September 2021 mit Abfallsäcken, Handschuhen, Greifzangen und Leuchtwesten aus, um entlang der Strassen von Bichelsee und Balterswil liegengelassene Abfälle zu sammeln.

Mitglieder:innen der Elternmitwirkung beider Dörfer teilten das ganze Gemeindegebiet in Sammelzonen ein, welche den Klassen zugeteilt wurden. So machten sich die Kinder mit ihren Begleitungen gutgelaunt auf. Die Augen immer auf den Boden und die nahe Umgebung gerichtet, erspähten sie grosse und kleine Abfallsünden.

Mehrheitlich lagen Zigarettenstummel, leere Getränkedosen, Papierfetzen oder anderer kleiner Unrat herum. Besonders an den beliebten Picknickplätzen im Dorf fanden die Kinder grössere Mengen an Abfall. Einige Klassen kehrten mit wenig gefüllten Säcken zurück, andere mussten mit gemeinsamer Muskelkraft Schwerstarbeit verrichten. Zurück im Schulhaus stand ein feiner Znüni für alle Abfallsammler und Abfallsammlerinnen bereit, den sie sich schmecken liessen. 

Das Team aus dem Werkhof holte bei den Schulhäusern alle Abfallsäcke ab und führte sie dem korrekten Recycling zu. Obwohl die Sammelaktion unterschiedlich erfolgreich war, hatten alle ihre Freunde daran und wissen nun, dass Bichelsee-Balterswil dem Klischee der sauberen Schweiz alle Ehre macht.

Ein herzlicher Dank gebührt den Elternmitwirkungsteam beiden Primarschulhäuser und den tatkräftigen Herren vom Werkhof.