Lernen in und von der Natur

180 Schüler:innen der Schule Gockhausen griffen der Biodiversität auf ihrem Schulareal unter die Arme. Gemeinsam mit den Lehrpersonen haben sie zahlreiche Biodiversitätsprojekte umgesetzt und dabei die komplexe Thematik mit eigenen Händen und vielen theoretischen Inputs kennengelernt. Der Impact Day Biodiversität hinterlässt naturfreundliche Spuren.

Am 1. Juni 2021 strahlte nicht nur die Sonne, auch das Motto «Go Green Gockhausen» verströmte Energie bei den Schüler:innen, Lehrpersonen und Fachexperten. Sie alle waren bereit, Teile ihres Schulareals naturnah umzugestalten und für die Biodiversität anzupacken. Um 8.00 Uhr startete der interaktive Postenlauf für den Kindergarten bis zur Mittelstufe. Zusammen mit BirdLife Schweiz beobachteten sie das Singen der Vögel, die Eigenschaften der Wildbienen und lernten das Thema Biodiversität umfangreich kennen.

Viele Muskeln wurden am Impact Day Biodiversität beansprucht. Insbesondere beim Posten «Steinhaufen», bei dem die Schüler:innen grosse Steinbrocken von A nach B transportierten. Die wachsende Beherbergung für Tiere brachte aber eine grosse Vorfreude, dass sie kaum zu stoppen waren.

Die Ergebnisse der Projekte waren erstaunlich. Innert paar Stunden ist eine Blumenwiese, mehrere Kompost-Haufen, Nistkästen für Ohrwürmer, Spurentunnel für Igel und vieles mehr entstanden. Auch drei neue Hochbeete schmücken nun die Wiese neben der Turnhalle. «Die Gras-Würfel aus dem Boden zu schneiden, hat mich ans Schneiden von Brownies erinnert», teilte uns Stella aus der 6B fröhlich mit.

Eine erschöpfte, aber stolze Gruppe verliess am Nachmittag das Schulareal mit dem Wissen, sich für die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten eingesetzt zu haben.