Klimaexkursion zur Solar- und Windkraftanlage „Mont-Soleil“

Die Oberstufe Elsau-Schlatt besuchte am Donnerstag, 5. September, die Solar- und Windkraftanlage «Mont Soleil» im Berner Jura. Am «Mont Soleil» besichtigten sie das Kraftwerk und machten eine kurze Wanderung. Dabei ist auch ein kurzes Dokumentationsvideo entstanden.

Joachim Stamm und Andriu Tambornino, zwei Lehrpersonen der Oberstufe Elsau-Schlatt berichten über diesen erlebnisvollen Tag im Jura:

«Frühmorgens um viertel vor sieben versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen der Oberstufe Elsau-Schlatt für die Reise nach Saint-Imier im Berner Jura. Das Ziel war die Solar- und Windkraftanlage „Mont-Soleil“ hoch oben über dem Dorf auf einem für den Jura typischen Hochplateau. Die Anlage liegt zwischen Wiesen und Wäldern, grasenden Kühen und schnaubenden Pferden.

Die Schule wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die Schülerinnen und Schüler jeweils in den Lerngruppen den Tag verbrachten. Die erste Gruppe reiste mit dem Reisebus direkt zum „Mont-Soleil“ Kraftwerk. Sie erhielt gleich zu Beginn eine spannende Führung durch die Solar- und Windkraftanlage, durfte lehrreiche Filme und eine spannende Präsentation über die Geschichte, die zukünftige Entwicklung und die Fakten der schweizerischen Energiegewinnung geniessen.

Die zweite Gruppe war indes am Anfang des Windkraftlehrpfads angekommen. Sie erwartete eine kurze Wanderung entlang eines schönen Höhenwegs vorbei an unzähligen Windrädern hin zur Solar- und Windkraftanlage „Mont-Soleil“. Der Lehrpfad erstreckt sich über knapp fünf Kilometer und wird immer wieder durch spannende Infotafeln mit interaktiven Elementen zu Themen wie Geologie oder Windkraft ergänzt. Diese Tafeln boten eine top Gelegenheit, um die, den Lerngruppen aufgetragenen, filmischen Dokumentationen über ihren Exkursionstag zu inszenieren. Am Ende des Pfades liegt ein schöner Picknickbereich gleich neben der „Mont-Soleil“ Anlage. Die Schülerinnen und Schüler verpflegten sich mit ihrem mitgebrachten Lunch, bevor sie für das Nachmittagsprogramm die Rollen wechselten. Wanderer wurden zu Zuhörern und umgekehrt.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler die zweite Hälfte des abwechslungsreichen Programms abgeschlossen hatten, kehrten sie zu den Bussen zurück und traten die Heimreise an. Im Unterricht wurde der Tag ausgewertet: Die Lerngruppen bearbeiteten ihr Rohmaterial und erstellten Dokumentationsfilme, welche als Aufgabe für den Lerngruppenwettbewerb zählen.»

Dokumentationsvideo der Lerngruppe 2019/2020