Biodiversität unter dem Weihnachtsbaum

Eine Mittel- und Oberstufenklasse der Tagesschule Oberglatt hat im Unterricht «Technisches Gestalten» Samenbomben hergestellt. Diese wurden anschliessend kreativ verpackt und werden nun in der Weihnachtszeit verschenkt.

Schülerinnen und Schüler einer Mittel- und Oberstufenklasse der Tagesschule Oberglatt haben im Fach «Technisches Gestalten» Samenbomben hergestellt. Samenbomben sind Tonkugeln, die aus Blumenerde, Kompost, Tonpulver und einer Samenmischung bestehen.

Die Samenbomben werden auf einer erdigen Fläche platziert. Die trockenen Tonkugeln schützen die Samen vor Vögeln und Nagern. Sobald es dann regnet, saugen sich die Kugeln mit Wasser voll und quillen auf. Die Samen beginnen zu keimen und durchbrechen die Kugelwand.

Um die Biodiversität zu fördern, haben die Schülerinnen und Schüler die Samen alter Pflanzenblüten aus dem Schulhausgarten gesammelt und getrocknet. Sie haben besonders darauf geachtet, dass die Samen von einheimischen Pflanzen stammen, damit sie vielen kleinen Nutztieren, Insekten und Bienen eine Lebensgrundlage schaffen.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Zutaten für die Samenbomben zusammen mit Wasser gemischt und zu Kugeln geformt. Danach wurden sie getrocknet und warten nun in schönen Verpackungen darauf verschenkt zu werden. Im Frühling ist es dann soweit und die Umgebung darf bepflanzt werden.