9. Klässler organisiert selbständig einen Ausflug zum SBB-Erlebniszug: Klimaratssitzung an der Sekundarschule Unteres Furttal

An der Sekundarschule Unteres Furttal in Otelfingen fand am Donnerstag, 5. März, eine Klimaratssitzung statt. Die Schülerinnen und Schüler des Klimarats und zwei Lehrpersonen der Sekundarschule planten die zukünftigen Klimaaktivitäten an der Schule. Die Schülerinnen und Schüler sammelten Ideen und setzten sogar einige ganz selbstständig um.

Am Donnerstag, 5. März, fand eine weitere Klimaratssitzung statt – diesmal an der Sekundarschule Unteres Furttal in Otelfingen. Um 16.30 Uhr besammelte sich ein Teil des Klimarates und die zwei Lehrpersonen, Daniel Stucky und Katharina Sigrist, zu der monatlichen Klimaratssitzung. Wir hatten die Möglichkeit bei dieser Sitzung dabei zu sein und dem Klimarat beim Ideen sammeln zu zuhören. Vier der acht Mitglieder des Klimarates waren anwesend, die Sitzung war trotzdem ein voller Erfolg und versprühte Engagement und Motivation.  

Das Projekt «Bike2School», bei dem Schülerinnen und Schüler dazu motiviert werden, Velo zu fahren und dabei für einen Wettbewerb Punkte und Kilometer zu sammeln, wurde ganz zu Beginn besprochen. Einige Klassen wollen unbedingt am Projekt teilnehmen und hoffen natürlich auf tolle Preise. Die Anmeldung folgt noch.

Der nächste Traktandenpunkt war der SBB-Erlebniszug: Fabio, ein Mitglied des Klimarats aus der 9. Klasse, hat den Ausflug organisiert – und das ganz selbständig! Die 7. und 9. Klassen werden an verschiedenen Tagen im Mai den SBB-Erlebniszug in Altstetten besuchen und dabei spannende Informationen über den öffentlichen Verkehr lernen.

Weiter wurden Themen wie das Modul «Fliegen» der Klimaschule, die Gartengestaltung und neue Abfall-/Recyclingeimer besprochen. Auch der «Fötzeliplan», welche Klassen zum Abfallsammeln auf dem Schulareal einteilt, soll wieder eingeführt werden, um das Schulhaus und die Umgebung sauber zu halten.