Oberstufenschule Rosenau näht für weniger Plastik

«D‘ROSENAU seit am CO2 tschau!» Dieses Motto wird von der Oberstufenschule gelebt und in Taten umgesetzt: Anstelle des jährlichen Skilagers nahmen die Schüler*innen an der Aktion «Boomerang Bags» teil und setzten sich für die Plastikreduktion der Gossauer Bürger*innen ein.

Berge, Sonnenschein und Pulverschnee – ach wie schön! Doch auf das jährliche Skilager in den Sportferien musste die Oberstufenschule Rosenau wegen der aktuellen Situation verzichten. So blieb Zeit, sich als angehende «Klimaschule» für ein nachhaltiges Projekt zu engagieren. Zwei Fachlehrpersonen für Textiles Gestalten, Kathrin Nussbaumer und Gaby Hämmerli, machten sich für die Aktion «Bommerang Bags» stark. «Boomerang Bags» ist eine weltweite Aktion, an dem Leihtaschen aus Stoffresten hergestellt werden. Die Stofftaschen ersetzen beim Einkauf die Plastiktüten und wie der Boomerang auch, finden sie nach der Leihgabe zurück an den Einkaufort für die nächste Kundschaft.

50 farbenfrohe Taschen aus nicht mehr gebrauchter, alter Bettwäsche oder Tischtüchern sind von den Oberstufenschüler*innen entstanden. Die selbstgenähten Taschen wurden den Initianten, dem Ehepaar Süess aus Gossau, für die teilnehmenden Einkaufsbetriebe übergeben.

Mit «Boomerang Bags» haben die Schüler*innen das Schwerpunktthema «Ressourcen & Abfall» unmittelbar kennengelernt.