Klimawandel auf dem Teller

Während der Klassenlehrerwoche vom 7. bis 11. September hatten die zwei Klassen 3Ab und 3B von der Sekundarschule Marthalen den Auftrag erhalten, ein klimafreundliches «z’Mittag» für ihre Klassengspänli zu organisieren. Aida Bajo von 3B berichtet vom Kocherlebnis:

«Nach einem kurzen Input zum Thema «Klimafreundliches Kochen» inkl. Tipps und Tricks zum Reduzieren von CO2-Emissionen beim Kochen, hat sich die Klasse 3B in vier Gruppen und auf die jeweiligen Gänge aufgeteilt. Eine Gruppe hat sich um die Vorspeise gekümmert, zwei Gruppen um die Hauptspeise und die letzte Gruppe um die Nachspeise. Die Kochgruppen hatten keine Menüvorgabe, sondern mussten lediglich dafür besorgt sein, dass das Menü nicht mehr als 1 kg CO2 ausstösst. Zudem musste die Zubereitung innerhalb des Zeitlimits von ungefähr 2 ½ Stunden (inkl. Planung, Einkaufen, Mise en place und Zubereitung) fertig sein. Schlussendlich gab es zur Vorspeise verschiedene Salate, wie Gurken-, Karotten-, Tomaten- und Feldsalat, zur Hauptspeise Älplermagronen und zur Nachspeise Muffins mit Himbeerglasur.»

Mhhh, klingt lecker! Vielen Dank für den Beitrag und super, dass sich die Sekundarschule Marthalen mit einem klimabewussten Ernährungsstil auseinandersetzt. Kennst du schon die Klimaaktion ClimateFood von MYBLUEPLANET? Dort findest du ein Sammelsurium an einfachen und klimafreundlichen Rezepten zum Stöbern und Nachkochen –
viel Spass!