Die Solaranlage in Rafz kommt ohne Aktionstag aufs Dach

In der letzten Woche im Juni wurde die Solaranlage auf das Schulhausdach der Sekundarschule Schalmenacker montiert. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation konnten die Schüler/innen dabei leider nicht wie geplant mithelfen. Der Bau der Solaranlage ist trotzdem sehr erfreulich, denn die Schule wird ab jetzt mit hauseigenem Solarstrom versorgt.

Im September 2019 startet die Sekundarschule Rafz mit dem Motto «Schule Rafz goes solar!» in das Programm Klimaschule. Eigentlich stand der Schule diesen Sommer das Highlight des Kampagnenjahrs bevor – der Aktionstag zum Bau der Solaranlage. An diesem Tag hätten einige Schüler/innen selbst beim Bau der neuen Anlage mithelfen dürfen und im Schulhaus hätten Workshops zum Thema Solarenergie stattgefunden. Aufgrund der aktuellen Situation mit Covid-19 musste der Aktionstag jedoch abgesagt werden.

Aufs Dach kam die Solaranlage aber trotzdem: Bei strahlend schönem Wetter baute solarville Ende Juni die Anlage mit 338 Modulen aufs Dach des Sekundarschulhaus Schalmenacker. Die Planung und Finanzierung wurde von solarRafz übernommen. Die Solaranlage wird eine maximale Leistung von 115 kWp haben und kommt auf einen Energieertrag von circa 110’170 kWh im Jahr. Sie deckt damit rund 40 Prozent des Strombedarfs der Schule. Die Schule wird bald ins zweite Programmjahr starten. Die Schüler/innen haben also noch viele Gelegenheiten, spannende Aktivitäten rund ums Klima durchzuführen.