C02 sparen mit Velofahren

In der Sekundarschule Marthalen drehte sich alles um unseren zweirädrigen Begleiter, dem Velo. Die Schüler*innen nahmen während drei Wochen am Wettbewerb Bike2School teil, um gleichzeitig etwas für die Umwelt und die eigene Gesundheit zu tun. Damit aber alle Velos straßentauglich waren, wurden sie in der schuleigenen Velowerkstatt auf Vordermann gebracht. Auch das eigene Können wurde bei einem kniffligen Parcours getestet. Schüler Daniel Frehner von der 3B erzählt uns von seinen Eindrücken:

Auch diesen Herbst nahm die Sekundarschule Marthalen am Wettbewerb Bike2school teil. Die Veloaktion sensibilisiert die Schüler*innen, ihre Eltern und die Lehrpersonen für eine sinnvolle sowie gesunde Mobilität und hat zum Ziel, die Kilometerjäger*innen permanent für das Verkehrsmittel Velo zu gewinnen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, betrieben die Schüler*innen in der Klassenlehrerwoche eine Velowerkstatt. Alle Velos wurden getestet und auf Hochglanz poliert. Nebenbei wurden auch die Fahrer der 7. Klasse durch den Sicherheitstest mit verschiedenen Posten geschleust. Bei einem Posten mussten sie beispielsweise einen Parcours mit einem Eimer voll Wasser passieren, ohne den Inhalt zu verschütten.