500 Solarmodule sorgen für sauberen Strom am OZ Rosenau

Am 24. Juni stand bei wechselhaftem Wetter der Impact Day Solaranlage bei der Oberstufenschule Rosenau in Gossau an. Die Schüler:innen hatten den Baustellentag schon lange in der Agenda stehen und freuten sich sehr darauf. Wer auf dem Dach beim Bau mitwirken wollte, musste sich vorab bewerben.

Sicherheit geht vor! Bevor der Seitenwechsel ins Montageteam starten konnte, stellte ein Lernender vom Solarunternehmen Techcom die Sicherheitsvorschriften vor. Die Regeln waren klar: Kein Fangis, kein Versteckspiel, Vorsicht vor den Stolpergefahren, Konzentration und viel Spass beim Lernen!

Noch bei morgendlicher Frische stieg die erste Gruppe aufs Dach. Das war bereits das erste Highlight, denn ein 10 Meter hohes Treppengerüst führte in die Höhe. Schwindelfreie Personen waren da klar im Vorteil. Oben angekommen packten die Schüler:innen unter der Instruktion von den Profis an, verschraubten und schlossen die Solarmodule Stück für Stück an. Sie genossen die Abwechslung zum Schulalltag sichtlich und waren sehr interessiert zu lernen, wie das Zusammenspiel von Sonne und Solarzelle funktioniert. Auch Nik aus der Klasse 1SA war hoch motiviert bei seinem Einsatz: «Dieser Tag wird mir in Erinnerung bleiben. Ich finde es gut, dass wir mithelfen durften und so erneuerbare Energien kennenlernen konnten.»

Auch die anderen Schüler:innen kamen mit Energie in Berührung. Bei zwei verschiedenen Workshops von MYBLUEPLANET lernten sie den Energieverbrauch im Alltag sowie die Funktion und Leistung eines Solarmoduls spielerisch kennen.

Drei Schüler:innen waren den ganzen Tag mit ihrer Kamera unterwegs und sammelten verschiedene Eindrücke am Impact Day Solarenergie ein. Ihr Endergebnis zeigen sie den Gästen an der Einweihungsfeier am 1. Juli. Wir sind gespannt!