Energiestadt

Klimaschule als Teil Ihres Energiestadtprogramms

Klimaschule ist ein Gemeinschaftsprojekt und zugeschnitten auf die gesamte Bevölkerung. Neben der Zusammenarbeit mit den Schulen sind wir auch im regen Austausch mit Gemeinden und Städten – und dies erfolgreich. Das liegt hauptsächlich daran, dass dieses Projekt in der Bevölkerung durch verschiedene Zielgruppen breit abgestützt ist und somit einen grossen Teil der Einwohner abholt.

Besonders für Energiestädte hält das Projekt Klimaschule viele Vorteile bereit. Einerseits, wenn es um die Sensibilisierung und das so entstehende Bewusstsein der Gesellschaft gegenüber eines nachhaltigen Ressourcenmanagements geht, andererseits auch für das Energiestadtlabel.

Die Auszeichnung Energieschule

Das Programm Energiestadt bietet ebenfalls eine Auszeichnung für Schulen an: Energieschule. Energieschule ist eine Auszeichnung für Schulen, die sich vertieft und kontinuierlich mit dem Themenbereich Energie auseinandersetzen. Ziel ist es, den Energieverbrauch der Schule zu senken, den Anteil erneuerbarer Energie zu steigern und den bewussten Umgang mit Energie und Mobilität zu fördern.

Um den Einstieg in die Thematik für Schulen zu erleichtern, erkennen Energie- und Klimaschule gegenseitig ihre Leistungen ab Juni 2020 an und arbeiten enger zusammen. Dies ist vor allem zum Vorteil der Schulen: Sie haben die Möglichkeit in unterschiedlicher Intensität dasselbe Ziel zu erreichen und Erfahrung sowie Unterstützung beider Anbieter in Anspruch zu nehmen.

Bei Interesse zu den Vorteilen der gegenseitigen Anerkennung, freuen wir uns auf deine Nachricht. 

Vorteile als Energiestadt

Beispiel Energiestadt Turbenthal

Im Rahmen der Kampagne «Jede Zelle zählt – Solarenergie macht Schule» des Programms Klimaschule in Turbenthal trägt die Sekundarschule Turbenthal-Wildberg gemeinsam mit dem Klimaschule-Team dazu bei, dass die Energiestadt Turbenthal ihre Ziele für den Gold-Standard erfüllen kann. Das Programm Klimaschule bringt für die Energiestadt Turbenthal diverse Vorteile:

  • Die Solaranlage auf dem Schulhausdach steigert den Anteil an Ökostrom im Netz der Energiestadt Turbenthal
  • Die Schüler/innen sowie das gesamte Lehrpersonal wurden durch das Bildungsprojekt für die Energiewende und deren Faktoren sensibilisiert
  • Massnahmen für einen ressourcenschonenenden Umgang im und um das Schulhaus sind nun fix im Leitbild der Schule verankert
  • Durch die erfolgreiche Medienkampagne wurde die gesamte Bevölkerung miteinbezogen und für den Klimaschutz im Allgemeinen sensibilisiert
  • Am grossen Einweihungsfest konnte die Solaranlage durch die Bevölkerung besichtigt werden

 

«Die eigene Solaranlage fördert das Energiesparen und den haushälterischen Umgang, weil sie motiviert, den Strom dann zu verbrauchen, wenn er von der Sonne produziert wird. Es braucht keinen Verzicht auf Komfort, sondern lediglich etwas andere Denkansätze.»

Stephan Meister / Energiekommission Turbenthal

DIe Klimaschule als Referent

Organisieren Sie einen Informationsanlass zum Thema Energie- und Klimabildung an Ihrer Schule? DIe Klimaschule ist eines der führenden Langzeitangebote für praxis- und erlebnisorientierte Klimabildung an Schweizer Volksschulen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie praxisnahe Fachleute als Referenten suchen für Ihre Veranstaltung zu den Themen Energie, Klima und Bildung.

Kontakt aufnehmen

Die Energiestädte im Klimaschule-Programm im Überblick

 

Energiestadt Münsingen

Gemeinschaftsprojekt der Schulanlage Rebacker in Münsingen mit der Energiestadt Münsingen.

 

Energiestadt Marthalen

Projekt der Sekundarschule Kreis Marthalen zusammen mit der Energiestadt Marthalen.

 

 

Energiestadt Affeltrangen

Zusammenarbeit der Sekundarschulen Affeltrangen und Tobel mit der Energiestadt Affeltrangen.

 

 

Energiestadt Turbenthal

Zusammenarbeit der Sekundarschule Breiti in Turbenthal und der Energiestadt Turbenthal.

 

 

Energiestadt Grenchen

Gemeinschaftsprojekt der Schulen Grenchen und der Energiestadt Grenchen.

 

 

Energiestadt Ossingen

Gemeinschaftsprojekt der Sekundarschule Ossingen-Truttikon und der Energiestadt Ossingen.

 

 

 

Energiestadt Gold Winterthur

Partnerprojekt der Kampagne Energiestadt Gold in Winterthur mit unserem Pilotprojekt der Sekundarschule Rychenberg.

 

Energiestadt Dietlikon

Gemeinschaftsprojekt der Sek Hünerweid und der Energiestadt Dietlikon.